Amelie Lens

Ihre Lieblingstracks sprechen für ihren famosen Musikgeschmack: „Where Angels Go Landside“ von Farrago oder „Signs Of Change“ im Robert-Hood-Remix spielt die Belgierin Amelie Lens aktuell am liebsten im Club – bevorzugt im Antwerpener Labyrinth, wo sie als Resident-DJ seit einem Jahr unter dem Namen „Exhale“ ihre Version von gutem Techno hostet.

Amelie Lens, die selbst schon viele Events veranstaltet hat, hat heute das nötige Know-how und die besten Verbindungen in die europäische Elektro-Szene, um regelmäßig namhafte Künstler wie Kobosil, Pan-Pot, Marcel Dettmann und Monoloc ans Pult zu holen. Dabei lässt sie sich das letzte Set des Abends aber nicht nehmen. Für sie ist dieser letzte Ausklang Ausdruck völliger musikalischer Freiheit – der Moment, in dem sie auch Stücke spielt, die in der Party-Peak-Time nicht passen. Mit einem solchen Fingerspitzengefühl und ihrer Leidenschaft für Musik hat sich die Belgierin in den letzten Jahren ein Stammpublikum erspielt.