Badbadnotgood

Dass man Musikgenres extrem wild miteinander kombinieren kann, stellt niemand so gut unter Beweis wie die kalifornische Supercombo Badbadnotgood. Die Freunde Matthew Tavares, Chester Hansen, Alex Sowinski und Leland Whitty vereinen seit ihrer Gründung 2010 Jazz mit HipHop und Samples mit elektronischen Versatzstücken zu einem neuen Sound. Als HipHop-Heads über dem Tellerrand zu blicken, den Freigeist des Jazz wiederzubeleben und häufig das Original zu übertreffen, bleiben dabei ihre größten Errungenschaften. Ihr bislang beeindruckendstes Album “IV” vereint demonstrativ Künstler, die nur selten auf einer musikalischen Bühne zusammenfinden. Hier wird ganz im Sinne der Kunst auf Regeln gepfiffen. Ob Future Islands Frontmann Sam Herring oder Produzent Kaytranada – sie alle gehören zu ihrem ausgedehnten Künstlerfreundeskreis. Wen davon wir auf dem Melt Festival zu hören oder sehen bekommen, bleibt bis dahin ein gutgehütetes Geheimnis.