Die Antwoord

„I fink u freaky and I like you a lot“ – spätestens nach dieser Liebeserklärung waren auch die letzten Ninjas aus dem Underground abgeholt und auf den Dancefloor befördert. Wohl kaum eine andere Band der letzten Jahre hat es geschafft, ein derart schräges Konstrukt irgendwo zwischen Electro, Rap, White-Trash-Attitüde, Kunst und Abgrund zu schaffen wie die Südafrikaner um Ninja und Yo-Landi Vi$$er. Exzess und die Ästhetik des Zef bringen die Antwoord auch mit nach Ferropolis – Enter the Ninja!