Hundreds

Wer kennt nicht noch aus der Kindheit die Anweisung, lieber an der frischen Luft statt im stickigen Zimmer zu spielen? Vielleicht haben die Geschwister Eva und Philipp Milner sich genau das zu Herzen genommen und deswegen ihr letztes Album “Wilderness” getauft? Dort tauchen sie in schwarzen Seen oder lassen Bäume in ihre Zimmer wachsen. Untermalt werden diese Naturbilder von feinstem Elektro-Pop und der mädchenhaften Stimme von Sängerin Eva. Auch live bieten Hundreds ein herrlich melancholisches Gesamtkonzept, in dem man sich schon mal ein bisschen verlieren kann. Und unter freiem Himmel zwischen Baggern auf dem Melt könnte aus dem Bisschen noch ein bisschen mehr werden. Genug Platz also für einen ganzen Garten voller mentaler Pflanzen. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr dabei auch noch Raum zum Tanzen findet.