Sevdaliza

„Heart is sick. She’s a maverick. And a mad, mad woman“– so inszeniert sich Sevdaliza in ihrer Single „Mad Woman“, einem dunklen, cool gehauchten Popsong, in dem jeder Ton und jedes Geräusch auf ihre Worte zu reagieren scheint. So wird es auch euch ergehen, sobald die in Teheran geborene und in den Niederlanden aufgewachsene Künstlerin die Melt-Bühne betreten wird. Denn Sevdaliza ist nicht nur eine begnadete Sängerin und eine haltungsstarke Texterin, sie ist eine Art wandelndes Gesamtkunstwerk, das noch nie etwas Halbgares abgeliefert hat – das gilt für ihr Debütalbum „ISON“, für ihre einzigartigen Videos und eben auch für ihre Liveshows.

Und bei all dem lohnt es sich, auch die eine oder andere Songzeile mit nach Hause zu nehmen. Diese zum Beispiel aus dem Track „Hero“: „Depression is a virus that can undermine us. Heroes never cry. Headaches, blend all. Work hard, spend all. Character assassination. An inverted phase. The enemy is us.“ Kann man ja mal drüber nachdenken …