Superorganism

Erst im Januar gegründet und sofort zum Superorganismus entwickelt – bei der achtköpfigen Band aus Großbritannien, Japan, Australien und Neuseeland war der Erfolg von Anfang an vorprogrammiert. In experimenteller Spielfreude setzen die jungen Musiker seither schräge Soundschnipsel aneinander. Ungewöhnliche Samples reihen sich in eine wilde Klangcollage, woraufhin Erinnerungen an die Spielzeugkiste im eigenen Kinderzimmer wach werden. Sängerin Orono bringt Ordnung in das Durcheinander, indem sie dem verspielten Arrangement durch ihren unbeeindruckten Gesang die nötige Leck-mich-am-Arsch-Attitüde entgegensetzt. Im Zusammenspiel mit Songtiteln wie „Nobody Cares“ oder „It’s All Good“ ergibt sich ein wunderbar klangvoller Soundtrack einer Generation, die im Internet lebt. Diese Band macht eindeutig Spaß!