NachhaltigkeitAlle Themen

Festivals und Nachhaltigkeit gehören mittlerweile genauso zusammen wie A$AP und das Mic, Messi und der Ball oder Helmut Schmidt und die Zigarette – Fakt! Als treibende Themen unserer Zeit und der täglichen Wahrnehmung möchten wir als Melt Festival unseren Teil dazu beitragen, dass gesellschaftliche Prinzipien auch während eines Festivals nicht über den Haufen geworfen werden und Eure Zeit bei und mit uns so bleibend und nachhaltig wie nur möglich gestalten.

Kurzum: Wir möchten mit Euch ein Festival schaffen, in dem wir alle abseits von diskriminierendem Verhalten feiern können, als gäbe es kein Morgen – ohne dabei die Rücksicht auf das Miteinander aus den Augen zu verlieren.

Unter dem Namen #fairopolis entsteht so in diesem Jahr ein festivalübergreifender Abenteuerspielplatz aus Nachhaltigkeit, Awareness, Workshops und vielen Überraschungen, mit dem wir nicht nur diesen Themen eine stärkere Gewichtung geben, sondern jedem von Euch noch mehr Möglichkeiten geben wollen, sich das Festival nach seinen ganz eigenen Wünschen zusammenpuzzlen zu können – sei es mit einer nagelneuen Area auf dem Campingplatz, einem Awareness-Team, dem Green Camp, mobiler Mülltrennung, neuen Gaumenfreu(n)den oder Kooperationen mit Kein Bock Auf Nazis, GoEurope! oder den Goal Girls.

#fairopolis

#fairopolis steht für:

Freiheit, Vergnügen, Selbstbestimmung, Vielfalt, Miteinander, Gleichberechtigung, Grenzenlosigkeit, Rücksichtnahme, Kreativität und Wohlgefühl!

[FAIR]OPOLIS

Adjektiv [fɛːɐ]̯: den Regeln des Zusammenlebens entsprechend; gerecht; anständig; kameradschaftlich; aus der englischen Herkunft schön, liebevoll

Mitten auf dem Campingplatz erwartet Euch FAIR]OPOLIS – unser nagelneues Schmuckstückchen für Kreativität, Nachhaltigkeit und ein rücksichtsvolles Miteinander. Eine Oase zum Eintauchen, Wohlfühlen und Energietanken abseits des nächtlichen Festivalwahnsinns mit verschiedenen Programmpunkten, Workshops, NGOs und, und, und.

Alle Partner, Programmpunkte und weitere Informationen findet Ihr hier.

NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit, Umwelt- & Klimaschutz sind nicht erst seit den „Fridays For Future“ elementare Themen unserer Zeit bei denen jeder von uns seinen kleinen Teil beitragen kann. Im folgendem möchten wir Euch daher ein paar Möglichkeiten an die Hand geben, mit denen Ihr das Melt nicht nur für Euch, sondern auch für Eure Freunde und alle Menschen um Euch herum ein Stückchen nachhaltiger und schöner machen könnt – ganz egal ob Ihr Besucher seid, zur Festivalcrew gehört oder selber bei uns auf der Bühne steht:

↘ GREEN CAMP

Im kostenlosen Green Camp im „Camp1Love“ könnt Ihr Eure Zelte aufschlagen, wenn Ihr auf hohes Müllaufkommen während des Festivals verzichten wollt. Dort erwarten Euch neben einer eigenen Rezeption separate Chill-out Areas, gemeinsame Aktionen wie Grillen und Picknicken, kleine Diskussionsrunden, umweltfreundliche Komposttoiletten und eine Ruheoase mitten im Festival.

Vielen Dank für Eure Anmeldungen, das Green Camp ist ausgebucht! Außerdem bitten wir Euch vor dem Besuch das „Green Law“ zu verinnerlichen:

Miteinander: Ihr achtet nicht nur auf Eure Nachbarn, sondern auch auf Eure Umwelt. Das Green Camp ist ein Ort zum Teilen, Tauschen und zum Kennenlernen.

Minimalismus: Wiederverwendung ist eine Herzensangelegenheit im Green Camp. Bitte packt dafür nachhaltig und nach dem Motto „Weniger ist Mehr“.

Mülltrennung: Im Green Camp stehen Mülleimer für Pappe, Kunststoff, Metall, Rest- & Biomüll zur Verfügung, die genutzt werden wollen.

Wiederverwendung: Alles was mit zum Festival kommt wird auch wieder mitgenommen.

↘ MÜLL & KONSUM

Müll und Lebensmittelverschwendung sind nicht nur während des Festivals uncool, sondern vor allem auch dann, wenn die letzten von Euch die Zeltplätze verlassen haben. Dabei kann jeder von Euch mit nur ganz wenigen Kniffen seinen Teil dazu beitragen, das Melt noch schöner zu machen. Aber Hey, um es Euch noch einfacher zu machen, haben wir folgende Deals für Euch:

Müllpfand- & Rückgabe: Am Einlass erhaltet Ihr einen Voucher, mit dem Ihr gegen einen gut gefüllten Müllsack Euren Müllpfand zurückholen könnt. Dafür haben wir die Öffnungszeiten verlängert, sodass Ihr Euren Müll in diesem Jahr bereits am Samstag abgeben könnt. Außerdem haben wir eine kleine Überraschung für Euch vorbereitet – Augen auf!

Wiederverwertung von Lebensmitteln mit Foodsharing und dem Wittenberger Tafel e.V.: Noch verwendbare Lebensmittel gehören nicht in den Müll, sondern können bei unseren Freunden von Foodsharing und der Wittenberger Tafel abgebeben werden, die damit wiederum Bedürftige glücklich machen.

Wiederverwertung von Campingutensilien mit Hermine & Utopia Camping: Hier könnt Ihr nicht nur Eure Zelte reparieren oder abgeben, falls Ihr diese nach Eurem Besuch nicht mehr benötigt, sondern könnt Euch auch upgecyclete Zelte für Euer Wochenende in Ferropolis ausleihen. Bei Utopia Camping könnt Ihr auch schon vorab Zelte vorbestellen.

Packliste: Überlegt Euch vor der Abreise, was Ihr neben Euren Lieblingsoutfits und Glitzersalven während des Festivals so braucht. So minimiert Ihr nicht nur Eure Ausgaben, sondern schont damit gleichzeitg die Umwelt.

Meatfree Friday: Seit mehreren Jahren kommt im Backstage am Freitag nur vegetarisches auf den Essenstisch. Also macht’s doch einfach wie Jorja Smith, Modeselektor oder Rin und verzichtet für die Nachhaltigkeit auf Fleisch.

Goldeimer: Sogar auf der Toilette könnt Ihr Müll sparen! Dafür sind unsere Freunde von Goldeimer mit umweltfreundlichen Komposttoiletten am Start.

↘ ENERGIE & CO2

Musikfestivals haben den CO2-Fußabdruck einer Kleinstadt. Dabei entsteht knapp die Hälfte der Emission nicht vor Ort, sondern bei Eurer An- und Abreise. Um die Emission vor Ort kümmern wir uns mit unseren Solaranlagen auf dem Dach der Orangerie. Für den Rest seid Ihr an der Reihe: Bildet Fahrgemeinschaften z.B. via FahrFahrAway und greift bei Möglichkeit auf die Anreise mit dem Bus oder der Bahn zurück. Dafür bieten wir neben Shuttles von den Bahnhöfen in Wittenberg, Dessau und Gräfenhainichen auch Busse aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien an. Alle Infos dazu findet Ihr hier.

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG VON

#17Ziele, AIDS-Hilfe Halle, Foodsharing, Go Europe! Sachsen Anhalt, Goal Girls, Goldeimer, Hermine, Jugend Gegen Aids, Jumping Monkey, Kein Bock Auf Nazis, The Ocean In Our Mind, Ticket To The Moon, Utopia Camping, Victim, Viva con Agua de Sankt Pauli e.V., Wittenberger Tafel e.V.