Pollyester presents: ДЕЛО N° – A binaural transit Installation

Die Münchner Künstlerin Pollyester präsentiert mit „ДЕЛО N° – A binaural transit Installation“ (dt. Fall Nr.) eine audiovisuelle Performance zwischen Video-Installation, Ritual und Konzert-Show, die im Rahmen des Melt Art Space ihre Weltpremiere feiert.

Pollyester spielt mit Identitäts- und Körperkonzepten, dekonstruiert den menschlichen Körper, modifiziert und vervielfältigt ihn. Sie tritt in einen Dialog mit einer virtuellen Kunstfigur, die auf einem Video-Screen in fragmentierter Körperlichkeit mal als Zwilling, als Dämon oder Orakel erscheint. Klanglich entsteht dabei ein Spannungsfeld zwischen fordernden Drones und abstrakten Noise-Explosionen –  komplex geschichtete Laute, mutierende Worte, Satz- und Sinnfragmente werden dabei immer wieder durchdrungen vom sirenenhaften Gesang Pollyesters. Eine Performance wie ein Sog, dem ihr euch nur schwer widersetzen könnt. Um euren Widerstand zu brechen, verwendet Pollyester außerdem sogenannte „binaurale Beats“.

Die visuelle Ästhetik, die gängige Repräsentationsmodelle von Körperbildern aufbricht und in Frage stellt, hat Pollyester gemeinsam mit dem Münchner Videokünstler Florian Schaumberger und der Bildenden Künstlerin Paulina Nolte entwickelt. Der Körper der Performerin Sarah Cossham erscheint dabei als Kampfzone zwischen Bildlichkeit und realer Präsenz.