Rex Orange County

Wie schön: Schon wieder ein noch blutjunger Engländer, der erwachsen klingende Stilmixe geschickt miteinander verknüpft und dabei auf Konventionen scheißt. Ob modisch oder musikalisch mit seinem Projekt Rex Orange County – Alex O’Connor zieht sein Ding durch. Mit 16 wurde er am Londoner Musik-College The Brit School aufgenommen und begann, eigene Musik zu schreiben. Ohne die Hilfe eines Plattenlabels oder Managements konnte er in seiner Heimat in den letzten Jahren eine treue Fansbase um sich versammeln. Mittlerweile ist der Singer-Songwriter auch Herzensjunge der Musikpresse geworden. Uns wundert das nicht, schließlich braucht es viel mehr Multiinstrumentalisten wie ihn, denen dieser fluffige Lo-Fi-Sound irgendwo zwischen zeitgenössischem Jazz, R’n’B und Pop mit elektronischen Einflüssen so easy aus der Seele zu fließen scheint. Nicht nur Tyler, The Creator ist mittlerweile Fan, sondern auch BadBadNotGood. Und wir sowieso!