Ross From Friends

Lo-Fi House hier, Lo-Fi House da: Eigentlich kann das schon niemand mehr hören. Zu schnell war die Zauberformel dieser Reihe von Produzenten, deren Musik und allgemeine Ästhetik schnell unter dem Begriff verschlagwortet wurde, wieder entzaubert, wobei sich Ross From Friends’ “Talk To Me You’ll Understand” zu einer regelrechten Hymne dieses Nicht-Genres entwickelte. Für Felix Weatherall, wie der britische Produzent bürgerlich heißt, vielmehr Null- als Höhepunkt:

Zu seinem Boiler Room Set schlug Ross From Friends mit Gitarre und Saxophon auf und stellte damit gekonnt die Institution “Club” in Frage, remixte gerade erst Thundercats “Friends Zone” auf dem neuen Brainfeeder Sampler und veröffentlichte mit seinem Debütalbum “Family Portrait” ein Hybrid aus 80s-Wave, Techno, klassischer Klangkunst und grobmaschigem Deep House. Klar, dass die YouTube-Kommentarspalte seit Erscheinen des “Boiler Room”-Videos entsprechend kreativ zerbombt wird. Eine besondere Perle der Unterhaltungskultur liefert User “oe Jay“, der tatsächlich “Chandler on guitar“ drunter schreibt. So einen muss man bringen! “Friends“-Fans verstehen das.

Buy Tickets

See full lineup